Minimalinvasive Knieendoprothetik

Wir bieten eine stadiengerechte Knieendoprothetik an. So dass nur das von Ihrem Kniegelenk ersetzt wird, was notwendig ist, aber nicht mehr.

Bei vielen Patienten ist nur das mediale (innere) Kompartiment des Kniegelenkes von der Arthrose betroffen. Dies kann gut durch einen medialen Hemischlitten ersetzt werden, der über einen kleinen Schnitt minimalinvasiv eingebracht werden kann, ohne dass Muskulatur verletzt wird. Die laterale (äußere) Hälfte, sowie sämtliche Bänder des Kniegelenkes bleiben intakt.

Ist jedoch die gesamte Knorpelfläche bei intakten Seitenbändern betroffen, wird ein Oberflächenersatz empfohlen, bei dem nur wenige Millimeter vom Knochen entfernt werden um die Prothese passgenau aufbringen zu können.

Sind bei einer starken Fehlstellung des Kniegelenkes auch die Seitenbänder defekt, muss die seitliche Stabilität durch eine Prothese mit Schäften übernommen werden.

Der für Sie individuell richtige Prothesentyp wird nach ausführlicher Untersuchung in der Sprechstunde mit Ihnen besprochen.

Weitere Informationen zur Knieendoprothetik können Sie sich mit dem Informationsblatt ausdrucken. --> download